Eine Stimme am Apparat

Ein Telefondolmetsch-Dienst für gehörlose und schwerhörige Menschen

Die Nachfrage ist zurzeit beim Relay-Service des Vereins Service-Center ÖGS*-Barrierefreiheit sehr hoch. Denn in Zeiten der Pandemie lassen sich viele Amtswege nicht mehr persönlich erledigen und die Möglichkeiten, mit Behörden, Bank, Stromanbieter & Co. schriftlich zu kommunizieren, sind begrenzt. Was hörende Menschen mit einem einfachen Telefonat erledigen können, ist für Gehörlose und Schwerhörige oft unmöglich. Da hilft das Relay-Service in Wien. Dessen Mitarbeiterinnen sind für Kundinnen und Kunden Ohr und Stimme am Apparat und helfen Gehörlosen und Hörenden, sich in Gebärden- und Lautsprache zu verständigen. Damit hält das Telefonieren Einzug in die Gehörlosenkultur – samt Warteschleifen, Anrufbeantwortern und wortlosem Auflegen.

Mein 10-minütiger Beitrag dazu ist gestern in Moment auf Ö1 gesendet worden und bleibt noch 6 Tage online: oe1.orf.at/programm/20211201/658064/Telefondolmetsch-Dienst-fuer-gehoerlose-Menschen

*ÖGS = Österreichische Gebärdensprache

Randnotizen und Literatur ohne « beschreibendes Chichi* »

« Céline Béal hat schlecht geschlafen… »: Meine ersten « Randnotizen » für Moment sind am letzten Montag gesendet worden und sind noch zwei Tage online: oe1.orf.at/player/20211025/655918/1635169735871

Und der nächste Beitrag – dieses Mal aber weniger persönlich – kommt am Mittwoch nächster Woche. Es geht um Barrierefreiheit und um die Frage, ob Literatur in Leichter Sprache immer noch Literatur ist.

Mit der Autorin Susanne Strnadl habe ich über ihre erste Kurzgeschichte in Leichter Sprache gesprochen und anschließend das Rauschen der Bäume mit besonderer Aufmerksamkeit gehört.

Ende September sind die drei Preisträgerinnen des « capito-Wien »-Wettbewerbs bekannt geworden. capito Wien ist Teil eines deutschsprachigen Netzwerks für barrierefreie und verständliche Information und Kommunikation. Für diesen neuen Literaturwettbewerb mussten die Autorinnen und Autoren in Leichter Sprache schreiben, also in einer speziell geregelten Sprache, die insbesondere Menschen mit Lern- oder Leseschwierigkeiten verstehen können.
Fünfzehn der bei dem Wettbewerb eingereichten Texte wurden im Buch « Einfach zum Lesen » im BoD-Verlag veröffentlicht. Der Band soll als Vorbild dienen, wie Barrierefreiheit in der Literatur verwirklicht werden kann. Aber ist Literatur in Leichter Sprache noch Literatur?

*duden.de/rechtschreibung/Chichi